FuranFlex® – Kann nicht kopiert werden

FuranFlex® – Kann nicht kopiert werden

Quelle: Innotéka – Nem másolható

Der Preis für Innovation 2016 des Nationalen Amtes für Geistiges Eigentum gewann die Kompozitor Kunststoffentwicklung GmbH für die Entwicklung und den Vertrieb des flexiblen, stark wärme- und korrosionsbeständigen FuranFlex® Kunststoff-Futterrohrsystems. Kecskeméthy Géza, der geschäftsführende Direktor des Unternehmens – mit dessen Namen beinahe hundert Erfindungen und Patente verknüpft sind – sprach unserer Zeitung über die Einzigartigkeit des Produktes und die neuesten Forschungsrichtungen.

Links Szépvölgyi Zsolt Handelsdirektor der preisgekrönten Firma und Kecskeméthy Géza geschäftsführender Direktor, neben ihnen Pálinkás József Vorsitzender des Nationalamtes für Forschung, Entwicklung und Innovation (NAFEI) und Łuszcz Viktor Vorsitzender des Nationalen Amtes für Geistiges Eigentums, die Preisübergeber.

 

Worin steckt das Geheimnis des Erfolges des FuranFlex®-es?

– FuranFlex® ist ein auf der Welt einzigartiges Verfahren, mit dem sich vor allem Schornstein- oder Lüftungsrohre von jeder Form, Größe und Länge ohne Mauerdurchbruch mit einem korrosions-, flamm- und hitzebeständigen Komposit-Werkstoff-Futterrohr von Festigkeit des Stahls auskleiden lassen. In der Praxis bedeutet dies alles, dass das FuranFlex®-Rohr noch im weichen Zustand in den Schornstein gezogen wird, wo es durch Aufblasen mit Dampf die Form des Schornsteins aufnimmt, und sich unter Wirkung der Hitze irreversibel verhärtet, und ein hitze- und korrosionsbeständiges Glasfaser-Komposit-Futterrohr mit der Festigkeit des Stahls bildet. Das FuranFlex® wird aus einem glasfaserverstärkten, duroplastischen Kunstharzstoff (sogenannten Komposit-Werkstoff) hergestellt. Seine physischen Eigenschaften und chemischen Merkmale machen es zur Auskleidung von Schornsteinen perfekt geeignet, und seine speziell entwickelte Harzzusammensetzung garantiert eine hohe Wärme-, Flamm- und Korrosionsbeständigkeit. Das bei zeitgemäßen Schornsteinen gängige Metallfutterrohr korrodiert früher oder später, es soll im Durchschnitt alle zehn Jahre ausgetauscht werden. Beim fachgerechten Einbau und Betrieb kann das FuranFlex® für beliebige Zeit verwendet sein, wir übernehmen eine 25 Jahre Garantie gegen Korrosionsbeschädigung.

FuranFlex® Einbaumodell

 

Wo findet dieses Produkt von uns außerhalb Ungarns Einsatz?

Die Futterrohre werden heute schon in 34 Ländern der Welt angewendet, unter anderen in den Denkmalgebäuden des Stefania Palastes in Budapest, des englischen Parlaments und der Smolny Kathedrale in Russland. Das FuranFlex® wurde in Europa bis zum Ende 2017 in 600 000 Schornsteine in einer Gesamtlänge von mehr als 5000 km eingebaut. FuranFlex® ist ein markenrechtlich geschütztes und patentiertes System, das von zahlreichen Instituten und Laboratorien Europas und der USA – mit positivem Ergebnis – geprüft wurde. Es holte die zum Einbau notwendigen Genehmigungen in Europa (ETA- und CE-Kennzeichein) und in Nord-Amerika (UL Listed) ein, und verfügt auch in zahlreichen anderen Ländern über örtliche Genehmigungen. Die Mitarbeiter der mit dem FuranFlex®-System arbeitenden Einbaufirmen müssen an einem Unterricht teilnehmen, um sich in der Ausführung beteiligen zu dürfen. Unter den größten Auftraggeber-Ländern befinden sich Italien, Groß-Britannien, Schweden, Belgien und Frankreich. Die Produktion erfolgt ausschließlich in der Vecséser Niederlassung der Kompozitor, das Produkt wird vorwiegend mit von uns selbst entworfenen Maschinen hergestellt, und von hier liefern wir es unmittelbar in die verschiedenen Länder der Welt.

Versuchte man niemals das FuranFlex® zu stehlen oder zu fälschen?

– Unsere Position ist in keinem Land der Welt von einem echten Konkurrenten gefährdet. Es gab natürlich Versuche zum Diebstahl der Technologie, aber wegen der Komplexität der Harzmischung und der Raffiniertheit des Herstellungsverfahrens entsprachen die durch gefälschtes Verfahren geborenen Produkte dem Zweck der Anwendung nicht, folglich erhielten sie keine Einbaugenehmigung, oder sie konnten nur eine viel schlechtere Zertifikationsklasse erlangen. Berücksichtigt seine technischen Parameter und sein Erfolg gilt FuranFlex® bis heute als einzigartig. Unsere Entwicklung gewann zahlreiche fachliche Preise in verschiedenen, prestigevollen, hauptsächlich internationalen Ausstellungen und Messen. Zum Beispiel die Nationale Palme für Innovation in Paris, oder den Großen Goldenen Preis der Weltmesse der Innovation in Brüssel. Die prestigevollste der ungarischen Anerkennungen war der Grand Prix von Genius Europe, den wir 2004 gewannen.

Es war der große Erfolg des vorigen Jahres, dass auch in Gebäuden in den USA mit der Anwendung von FuranFlex® begonnen wurde. Wir liefern dorthin vorwiegend Futterrohre mit einer Länge von 60 bis 80 Meter und mit großem Durchmesser. Der Erlös aus dem von unserer Firma entwickelten Produkt zeigt ein dynamisches und ununterbrochenes Wachstum: er verdoppelte sich in den letzten fünf Jahren. Ich hoffe darauf, dass der diesjährige Innovationspreis einen neueren Anstoß der weiteren Verbreitung des FuranFlex®-Schornsteinfutterrohrs geben kann. Der Markterfolg und das Maß der wirtschaftlichen Rentabilität machen uns die Beschäftigung von 16 Entwicklungsingenieuren, beziehungsweise die ständige Entwicklung und Innovation möglich.

Der Entwicklungsstab arbeitet zurzeit am Prototyp eines neuen Schornsteinfutterrohrs. Dieser Vorgang kann dadurch beschleunigt werden, dass die Innovation durch eine Ausschreibung auch vom Nationalamt für Forschung, Entwicklung und Innovation gefördert wurde. Was kann man über die Eigenschaften des neuen Produkts wissen?

Die vorgesehene neue Entwicklung setzte sich zum Ziel, ein neues Schornsteinauskleidungs-Kompositprodukt mit erhöhter Hitzebeständigkeit auf der Wissensbasis der schon erfolgreichen FuranFlex®-Technologie zu schaffen. Das neue Produkt mit der Markenname HHR (High Heat Resistance) wird zur Auskleidung der Schornsteine von hoher Wärmebelastung ausgesetzten Mehrstoff- oder Kohlefeuerungskesseln gleichzeitig in sowohl feuchter als auch trockener Betriebsweise geeignet. Zurzeit gibt es auf dem Markt keine Schornsteinauskleidungstechnologie, die die starken Inanspruchnahmen aus den Eigenschaften der Heizung mit festem Brennstoff dauerhaft und sicher vertragen kann, und gleichzeitig einfach einzubauen und kostengünstig ist. Die neuentwickelte FuranFlex® HHR Komposit-Schornsteinauskleidung wird fähig sein, die mit Heizungslösungen dieser Art einhergehenden Mehrwärmebelastung und aggressiven Niederschlag zu vertragen, beziehungsweise enthält sie keine flammhemmenden Borverbindungen, die immer mehr zu den Grundstoffen gehören, die zu vermeiden sind.

Die neueste Entwicklung der Kompozitor GmbH: FuranFlex® HRR Muster

 

Das zu entwickelnde Produkt wird auf zwei wichtigen Gebieten Neuigkeit aufweisen. Eines dieser ist der Umweltschutz. Es ist wichtig, dass bei der Herstellung und dem Einbau des Produkts Abfall nur in einer minimalen Menge anfällt, und dass das Produkt keine umweltschädlichen flammhemmenden Zusatzstoffe enthält. Das andere Gebiet ist die hohe Korrosions-, Hitze- und Flammbeständigkeit, die sicherstellt, dass das Produkt im Schornstein zeitbeständig ist und die Wohnimmobilie und das menschliche Leben sogar beim Schornsteinfeuer beschützt. Wir hoffen darauf, dass die Entwicklung schon in der zweiten Hälfte des Jahres 2017 auf den Markt kommt, dabei ist aber auch die Anmeldung eines im ungarischen Eigentum stehenden internationalen Patentes zu erwarten. Die Entwicklung stellt einen bedeutenden geistigen Mehrwert dar, da das zu entwickelnde Komposit-Kunstharz eine nagelneue Konstruktion sein wird, die sich vollständig auf der Wissensbasis der Kompozitor GmbH verwirklicht.